Nordic Walking

             Der Nordic-Walking  Grundschritt

Der Bewegungsablauf beim Nordic Walking ist ganz natürlich, er wirkt -richtig ausgeführt - dynamisch und rund.

              Lernen sie den Bewegungsablauf in vier Schritten

-Erster Schritt: Stellen sie sich aufrecht und locker hin, der Kopf ist erhoben ,die Augen blicken nach vorn.

Nehmen sie die Stöcke in die Hände und schlüpfen Sie in die Schlaufen. Lassen Sie die Arme ganz locker hängen

und gehen Sie mit geöffneten Händen los. Die Arme schwingen entgegengesetzt zum gleichseitigem Bein. Die Füße

werden auf der ganzen Ferse aufgesetzt und über die Außenkante des Fußes und die große Zehe abgerollt.

Die Knie sind immer leicht gebeugt. Die Stockspitzen schleifen Sie hinter sich her.

 

-Zweiter Schritt: Gehen Sie locker und entspannt weiter, machen Sie bewusst raumgreifende Armbewegungen.

Die Schultern beim locker und entspannt und bewegen sich entgegengesetzt zur gleichseitigen Hüfte (Schultern

rotiert nach innen, Hüfte nach außen).Merken Sie, wie sich die Schrittlänge automatisch vergrößert? Sie spüren jetzt einen leichten Widerstand von den schleifenden Stockspitzen.

 

-Dritter Schritt: Spüren Sie jetzt beim Gehen dem leichten Widerstand der Stockspitzen nach und üben Sie über

die Oberarmmuskulatur bewusst Druck auf die Stöcke aus. Die Hände sind noch immer geöffnet.

 

-Vierter Schritt:  Gehen Sie locker und entspannt weiter. Setzt die Stockspitze in der Mitte zwischen der Ferse des vorderen  und der  Spitze des hinteren Fußes auf ?Greifen Sie in diesem Moment den Stock fest und drücken Sie sich ab . Befindet sich die hintere Hand in Hüfthöhe, lassen Sie den Stock wieder los und weiter frei nach hinten schwingen. Die Handgriffe der Stöcke werden also nur beim aufsetzen fest angefasst und anschließend gleich wieder losgelassen. Dieses An- und Endspannen der Arm und Schulter Muskulatur garantiert ein ermüdungsfreies Training.

Absolvieren sie diese vier Schritte zunächst ruhig im Zeitlupentempo, um ein Gefühl für die Reihenfolge  des Bewegungsablaufs zu gewinnen. Sie werden sehen, das Sie diese Grundtechnik schnell beherrschen werden. 

                             

Geesa Broers

Middelstenweg 8

26826 Weener

Tel. 04951/3243

         

 Die Nordic Walking – Gruppe der Laufgemeinschaft  Teutonia Stapelmoor ist seit 2002 unter der  Leitung von Geesa Broers aktiv. Die Gruppe trifft sich jeden Donnerstag um 16.00 Uhr beim Schießstand  in Diele zum Training.  Die Teilnahme an verschiedenen Laufveranstaltungen   wird gerne  angenommen. Sie fördert die gute Laune   und beeinflusst die Gesundheit.                         

                                                Nordic Walking

 

Nordic Walking – Walking mit dem Stock! Anders als beim Jogging (auch gut)  werden beim Walking die Wirbelsäule sowie die Knie- und Fußgelenke geschont. Nordic Walking ist auch ideal für alle, die gern Natur und Bewegung verbinden wollen.

Das schnellkräftige Gehen fordert unseren Körper sportlich und konditionell heraus.  Das Herz-Kreislauf-System wird trainiert, Stress wird abgebaut,

Verspannungen werden gelöst, viele Muskeln werden betätigt, Fettabbau wird gefördert, der Stoffwechsel wird verbessert und das allgemeine Wohlbefinden steigt an.

Stocklänge:

Für Nordic Walking benötigt man geeignete und passende Stöcke. Es ist sinnvoll,die Stöcke (mit Schlaufen) der richtigen Körpergröße anzupassen. Mit der Formel „Körpergröße mal 0,7“ kann man diese errechnen.

Walk – Technik:

  -          Aufrechte Oberkörper

  -          Schulterpartien locker lassen, nicht hochziehen

  -          Die Stöcke nah am Körper führen

  -          Die Stöcke mit gestrecktem Arm raumgreifend nach hinten schwingen

  -          Die hintere Hand öffnet sich mit dem Armschwung nach hinten

  -          Die vordere Hand hält den Stock umschlossen

  -          Ferse flach aufsetzen und Abrollen bis zum großen Zeh

 

Aufwärmen:

Immer vor dem Training mit einem Aufwärmprogramm starten!

 

Habe ich Dein/Ihr Interesse geweckt?                   

 Jeder ist herzlich willkommen

 

 

 

 

 

 

Nach oben